Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wegweiser-titel
Wegweiser zum Download (PDF)

„moderne“, animusgeprägte Gesellschaften identifizieren sich höchstgradig mit der „zerebralen“ Kopf-Intelligenz. Der Mensch ist stolz darauf, das „intelligenteste“ Wesen auf diesem Planeten zu sein. Immer jünger sind die Kinder, die in Gemeinschaftseinrichtungen mit linearem Wissen abgefüllt werden, um als Erwachsene im gesellschaftlichen Gesamtgefüge gut zu funktionieren. Und es ist unumstritten, dass uns diese Intelligenz zu einem sehr angenehmen Leben verhilft. Dennoch: Was machen wir mit diesem Wissen? Ein lukrativer Job allein macht noch nicht glücklich, trägt selten etwas zum Wohlergehen des gesamten Planeten bei, hält uns nicht gesund …

Es ist kein Geheimwissen: Etwas ist hier grundlegend aus dem Gleichgewicht geraten, denn „der Mensch“ ist im Einzelkampf des Jäger- und Eroberer-Modus stecken geblieben, unterbelichtet die Anima-Qualitäten der Fürsorglichkeit, des Nährens, die Hingabe an und den gerne eingesetzten eigenen Einsatz für das große Ganze.

Emotionale Intelligenz ist das, was uns fehlt, was uns nicht beigebracht wird, worin wir nicht geschult werden, nach dem Motto: Das wird das Leben uns schon beibringen … Ganz offensichtlich ist dem selten so. Mit dem Einzelkämpfertum rennen wir aber gerade gegen die Wand. Sackgasse.
Um emotional intelligent zu handeln, bedarf es der individuellen Auseinandersetzung mit unseren Gefühlen. D.h. wir müssen uns ihrer Wichtigkeit bewusst werden, ja, sie erst einmal aus dem automatistischen, reaktiven Schlaf unter unserem Alltagsbewusstsein an die Oberfläche holen.
„Indem du in jeder Minute bewusst fühlst, was immer es zu fühlen gibt […] Von diesem Raum der Stille im Herzen aus bin ich in der Lage, authentischer zu handeln und mich mit der Weisheit aller meiner Emotionen zu verbinden. […] Durch den Kontakt mit unserem Herzensraum können wir uns auch mit einer Intelligenz verbinden, die umfassender wirkt als die Intelligenz des Verstandes.“ Damien Wynne zeigt in unserem Artikel „Entdecke den Himmel auf Erden“ Wichtigkeit und Potential genau dieser ganzheitlich erfassenden Intelligenz.

Viele alte Kulturen sprechen von der Herz- oder Bauchintelligenz. Unser Zentrum, von dem aus wir Gemeinschaftssinn, Empathie und Liebe leben – Anima-Qualitäten, die der Frau schon deshalb inhärent sind, da sie auch körperlich das Nest für neues Leben bietet.
Die Naturheiltherapeutin Sonia Emilia Rainbow berichtet in „Frauenheilkraft – Schamanisches Medizinwissen neu entdeckt“ über die Lehren und Weisheiten, die ihr traditionelle Medizinfrauen aus Lateinamerika mitgegeben haben. Und wieder wird deutlich, welche große Bedeutung die kraftvolle, authentische weibliche Energie für unser planetares (Über-) Leben hat: „Sie lehrten mich […] den Mut der Angst vorzuziehen […] die Kräfte der Natur und des Kosmos wahrzunehmen, zu verstehen und zum Wohle aller zu lenken. […]

Heute weiß ich: Jeder Mensch ist eine einzigartige Manifestation der Schöpferkräfte, in jedem von uns wohnt ein heiliger Traum.“
Wenn jede*r mithilft, diesen heiligen Traum zu verwirklichen … Wir bleiben dran!

Ihr/Euer WEGWEISER-Team