thomas-young
InLina
Seit 1993 inspiriert das WEGWEISER Magazin für Bewusstes Sein seine LeserInnen durch die Veröffentlichung interessanter Beiträge zu Themen wie Astrologie, Aura Soma, Edelsteine, Feng Shui, ganzheitliches Leben, Geistheilung, Gesundheit, Konzerte, Kultur, Mediation, Religionen der Welt, Therapie, Psychologie, Spiritualität, Schamanismus, Yoga bis Zen.
Als Wegbereiter(in) hat sich das WEGWEISER Magazin für Bewusstes Sein einen Namen gemacht und ist  zu einem unverzichtbaren Informationsmedium herangewachsen.

Das WEGWEISER Magazin für Bewusstes Sein erscheint zweimonatlich und liegt in NRW kostenfrei in mehr als  450 ausgewählten Verteilerstellen wie im Buchhandel, Bioläden, Seminarhäusern, Heilpraktiker- und Naturheilpraxen, Bio- und Naturkostläden, spirituellen und kulturellen Zentren, Therapiezentren, Esoterik-Messen, Naturheiltagen etc. aus.

Anzeigenschluss für die Februar / März-Ausgabe ist der 5.1.2018

image

Liebe Leserinnen, liebe Leser,


es ist ein stetiger Prozess, sie tut es andauernd – aber zum Jahreswechsel wird es den meisten von uns erst so richtig bewusst: Die Zeit vergeht unaufhaltsam und gefühlt immer schneller. Und wenn wir älter werden, stellen wir vielleicht fest, dass uns manches nicht mehr so leichtfällt wie früher... Dann können sich Frustration und eine gewisse Hilflosigkeit einstellen, ein Gefühl der Unzulänglichkeit. Das muss aber nicht sein, wenn wir uns bewusst machen, dass sich der Fokus des Lebens verändert, die Einstellung von: Ich kann das nicht mehr – zu: Ich brauch das jetzt nicht mehr ...

Im Interview „Yoga macht uns stark fürs Alter“ erklärt Anna Trökes, die vielleicht profilierteste Yogalehrerin Deutschlands, wie uns diese Geistes- und Körperdisziplin sogar bis vor „die Tür des Todes“ begleiten und dabei unterstützen kann, unseren Lebensweg in Würde und Angemessenheit zu vollenden. „Die Asanas werden […] angepasst an unsere körperliche Verfassung. Atemübungen […] werden wichtiger, um uns gut mit Sauerstoff zu versorgen. Und ich finde, je älter wir werden, desto notwendiger wird Meditation. […] Wir brauchen im Alter, wenn wir vielleicht krank oder sogar hinfällig werden, einen starken Geist. Eine `geistige Immunität´, wie der Dalai Lama es nennt. […] Am besten […] mit Mitgefühls-Meditation. Die beginnt immer bei mir selbst. Und das brauche ich, wenn ich eines Tages merke, ich bewege mich auf das Tor des Todes zu.“ Aber auch die körperlichen Übungen, die noch machbar sind, erfüllen laut Anna Trökes den wertvollen Sinn des „bewussten Tuns […] dass sie sich wieder selbst spürten“. Außerdem: „Wir bekommen nur unbewusst mit, wie wir ins Leben eintreten. Da wäre es schön, wenn wir wenigstens bewusst erleben könnten, wie wir es wieder verlassen. […] Denn Yoga interessiert sich immer für die Beschäftigung mit dem Tod im Leben. Wir dürfen das Sterben nicht ausblenden und müssen uns, solange unser Geist klar ist, darum kümmern.“

„Vom ersten bis zum letzten Atemzug ist Leben auf Berührung, Liebe, Hilfe und Zuwendung angewiesen“ – unser Interview zum Buchtipp mit Prof. Dr. Annelie Keil „Wenn das Leben um Hilfe ruft“ fokussiert sich auf diese Tatsache, dass wir „intuitiv wissen […] dass das menschliche Sein und das Teilen zusammengehören“. „Wir werden als Angehörige nicht nur einer kleinen Familie, sondern auch der Menschenfamilie geboren – damit ist die Aufgabe der Schaffung einer Kultur der Sorge schlicht und einfach gesetzt, und wenn uns das nicht gelingt, verfehlen wir uns als Menschen!“
Die Weihnachtszeit ist bekanntlich die beste Zeit im Jahr, sich dieser Zusammenhänge bewusst zu werden und sie in die guten Vorsätze für das kommende Jahr zu integrieren. Wir wünschen Ihnen mit den vielseitigen Angeboten unserer Jahreswechsel-Ausgabe einen gelungenen Ausklang von 2017 und Wiedereinstieg in 2018 in Frieden, mit Freude und Hingabe an das, was wir leichthin das Leben nennen!

Ihr/Euer WEGWEISER-Team