image
Seit 1993 inspiriert das WEGWEISER Magazin für Bewusstes Sein seine LeserInnen durch die Veröffentlichung interessanter Beiträge zu Themen wie Astrologie, Aura Soma, Edelsteine, Feng Shui, ganzheitliches Leben, Geistheilung, Gesundheit, Konzerte, Kultur, Mediation, Religionen der Welt, Therapie, Psychologie, Spiritualität, Schamanismus, Yoga bis Zen.
Als Wegbereiter(in) hat sich das WEGWEISER Magazin für Bewusstes Sein einen Namen gemacht und ist  zu einem unverzichtbaren Informationsmedium herangewachsen.

Das WEGWEISER Magazin für Bewusstes Sein erscheint zweimonatlich und liegt in NRW kostenfrei in mehr als  450 ausgewählten Verteilerstellen wie im Buchhandel, Bioläden, Seminarhäusern, Heilpraktiker- und Naturheilpraxen, Bio- und Naturkostläden, spirituellen und kulturellen Zentren, Therapiezentren, Esoterik-Messen, Naturheiltagen etc. aus.

Anzeigenschluss für die Oktober / November - Ausgabe ist der 5.9.2018

image
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
ach, was wäre das „göttlich“, wenn überall auf der Welt Mann und Frau ihre ureigenen Kräfte und Fähigkeiten frei von Machtansprüchen, Manipulationen und gedanklichen Beschränkungen zu einer Einheit zusammenbringen würden, um das Projekt Menschheit in einem Erfolgserlebnis zu gestalten! Denn das, was seit Jahrhunderten, Jahrtausenden in den menschlichen Gesellschaften auf diesem Planeten zwischen den Geschlechtern „abgeht“, ist alles andere als förderlich für eine zielgerichtete Evolution in Frieden. Dort, wo Männer aus ihren unbewussten Ängsten heraus ihre weiblichen Anteile und die Frauen im Außen missachten und Letztere ihre Fähigkeiten nicht offen und stark in die Gemeinschaft einbringen, existieren Krieg, Unterdrückung, Ausbeute, Leid und Stagnation – zum Leid vieler, zum „Wohle“ weniger. Und dort, wo Frauen (relativ) gleichberechtigt mitwirken, regieren Freiheit, Friede und Wohlstand – zum Wohle aller.

Andrea und Veit Lindau sind auf ihrem spirituellen Weg der archetypischen Symbolik von „Königin und Samurai“ begegnet, einem „Königreich (…), das als menschliche Möglichkeit in jedem von uns existiert.“ Im Interview „Königin und Samurai – Plädoyer für eine neue Beziehung zwischen Frau und Mann“ zum Buch der beiden appelliert Veit an die Männer zu erwachen und ihre weichen, sensibleren Seiten zuzulassen. Das ins Wanken geratene Gleichgewicht auf der Erde ist „durch die Dominanz männlicher Qualitäten entstanden und (…) nur möglich, wenn sich Logos von Eros isoliert und beginnt zu erobern, ohne zu hüten.“ Er selbst schließt sich da nicht aus: „Ich bin als Dickkopf und Kämpfer eher in einem langwierigen Prozess weichgeschmiedet worden.“ Und auch Andrea durchläuft ihren Prozess: „Wir brauchen Millionen von wachen Frauen, die ihre ureigene Schönheit entdecken und auf eine friedvolle und zugleich mächtige Weise viel mehr in Führung gehen. (…) dass die Welt, die wir bis hierher erschaffen haben, eine unbewusste Ko-Kreation ist. Damit wir (…) Frieden schließen können (...) auch die Frau selbst mit sich und all ihren bis jetzt unterdrückten Anteilen.“

Alle Geschlechter haben damit eine große Bewusstwerdungs-Aufgabe zu erledigen und müssen sich dafür ihren (versteckten) Ängsten und eventuellen Irrwegen stellen. Hilfreich hierfür könnte der Ansatz von Jennifer Shannon sein, den wir Ihnen in unserem Artikel „Wirkungsvolle Hilfe bei Ängsten und Panikattacken“ vorstellen. Sie beschreibt den unruhigen „Affengeist“, der der Ursprung von beharrlichen Ängsten und Sorgen ist: „Widerstand, Vermeidungsstrategien oder Ablenkungsmanöver (…) heizen den Kreislauf der Ängste und Sorgen nur an (…)“ Sie stellt uns hier kurz fünf Schritte als Lösungsansatz der Probleme vor. Und auch Danielle LaPorte in „Dein bester Guru bist du selbst“ lädt uns bei unserer spirituellen Suche dazu ein: „… kritisch bleiben, gesunde Grenzen ziehen, das Urteilsvermögen schärfen.

Ist nicht ein herzöffnendes Gespräch mit einer engen Freundin oft viel wertvoller als jedes spirituelles Seminar?“ Lassen wir es nicht so weit kommen, dass die äußeren Umstände uns ZWINGEN, einen Richtungswechsel im Geschlechter-Miteinander und in der Wertschätzung unserer jeweiligen Stärken vorzunehmen. Fangen wir „einfach“ mutig und bewusst direkt damit an. Hier und jetzt. Jeden Tag.

Ihr/Euer WEGWEISER-Team